Frühere Projekte am MPE

PK-3 Plus

Kurzbeschreibung:

PK-3 Plus ist, wie sein Vorgänger PKE-Nefedov, ein deutsch-russisches Gemeinschaftsprojekt. Das MPE arbeitet hier eng zusammen mit dem Institut für hohe Energiedichte der Russischen Akademie der Wissenschaften in Moskau. Die Wissenschaftler und Ingenieure beider Institute arbeiteten seit 2002 an der Realisierung von PK-3 Plus. Im Dezember 2005 wurde das neue 'Next-Generation' Komplex-Plasma-Experiment dann von einem russischen Progress-Transporter zur Internationalen Raumstation ISS gebracht und im Januar 2006 zum ersten Mal betrieben. Ein Ingenieursmodell, das bereits auf zwei Parabelflugkampagnen der ESA getestet wurde, verbleibt im MPE zur Planung der wissenschaftlichen Experimente im Orbit. Auf Anfrage der ESA haben die deutschen und russischen Wissenschaftler zugestimmt, PK-3 Plus auch anderen Wissenschaftlern zur Verfügung zu stellen, um so zum ESA-Programm zur Nutzung der Raumstation einen bedeutenden Beitrag zu leisten.

Projekttyp:

Instrument für die Internationale Raumstation ISS

MPE Beteiligung:

Projektleitung im deutsch-russischen Gemeinschaftsprojekt

 


Status:

Ankunft an der ISS:              Dezember 2005

Inbetriebnahme in der ISS:  Januar 2006

aktueller Status:                   aktiv im Einsatz für Experimenmte


letzte Änderung 2013-04-24 durch H. Steinle