Kontakt

Dr. Hannelore Hämmerle
Dr. Hannelore Hämmerle
MPE Pressesprecherin
Telefon:+49 89 30000-3980Fax:+49 89 30000-3569
E-Mail:pr@...

Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching

Neuigkeiten am MPE

Header image 1313592531
Teaser image horizontal 1342687021

Abkommen zu eROSITA-Daten

19. Oktober 2011
Deutsche Wissenschaftler auf der Jagd nach der dunklen Energie [mehr]
Rosat allsky 1321540672

Meilensteine für zwei Veröffentlichungen aus der Hochenergiegruppe

20. September 2011
Seit Mitte September wurden zwei Artikel, geschrieben von Autoren der Hochenergiegruppe am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, jeweils mehr als 1000 Mal in anderen Veröffentlichungen zitiert: Der ROSAT-Quellkatalog und die Beschreibung der Instrumente in der Fokalebene der drei Röntgenteleskope an Bord des XMM-Newton-Weltraumobservatoriums. [mehr]
Luest 1314886452

Ehrendoktorwürde für Reimar Lüst

1. September 2011
Der Gründervater und langjährige Direktor des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik Reimar Lüst wird am 17. September eine besondere Auszeichnung erhalten: Anlässlich ihres 10-jährigen Jubiläums verleiht die Jacobs University Bremen ihre erste Ehrendoktorwürde an den Astrophysiker. Reimar Lüst wird damit für sein herausragendes Lebenswerk in der Weltraumforschung und als Wissenschaftsmanager geehrt. [mehr]
Sko25 1s 1328881770

Skinakas Sternwarte feiert 25jähriges Bestehen

26. Juli 2011
Schon seit 25 Jahren gibt es die Skinakas-Sternwarte auf Kreta und dies wurde Ende Mai mit einem Festakt auf einem Gipfel des Idagebirges gefeiert. Gegründet 1986 von der Universität Kreta, der Stiftung für Forschung und Technologie Hellas (FORTH) und dem Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik wird es sowohl zur Ausbildung von Studenten als auch für die astronomische Grundlagenforschung eingesetzt. Heute umfasst die Skinakas-Sternwarte drei Teleskope, ein 1,3m Ritchey-Chrétien-Teleskop, ein 0,6m- und ein 0,3m-Teleskop. Das 0,6m-Teleskop ist für ferngesteuerte Beobachtungen ausgelegt und wird gemeinsam von der Universität Kreta und der Universität Tübingen betrieben. [mehr]
Teaser image horizontal 1342782507

Skinakas Sternwarte feiert 25jähriges Bestehen

26. Juli 2011
Schon seit 25 Jahren gibt es die Skinakas-Sternwarte auf Kreta und dies wurde Ende Mai mit einem Festakt auf einem Gipfel des Idagebirges gefeiert. Gegründet 1986 von der Universität Kreta, der Stiftung für Forschung und Technologie Hellas (FORTH) und dem Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik wird es sowohl zur Ausbildung von Studenten als auch für die astronomische Grundlagenforschung eingesetzt. Heute umfasst die Skinakas-Sternwarte drei Teleskope, ein 1,3m Ritchey-Chrétien-Teleskop, ein 0,6m- und ein 0,3m-Teleskop. Das 0,6m-Teleskop ist für ferngesteuerte Beobachtungen ausgelegt und wird gemeinsam von der Universität Kreta und der Universität Tübingen betrieben. [mehr]
Morfill 1314954424

James-Maxwell-Preis für Gregor Morfill

19. Juli 2011
Die amerikanische physikalische Gesellschaft APS verleiht den James-Clerk-Maxwell-Preis in Plasmaphysik dieses Jahr an Professor Gregor Morfill, Direktor am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik. Er wird damit für seine bahnbrechenden und grundlegenden Arbeiten zu staubigen Plasmen ausgezeichnet. Der Preis wird bei der Jahresversammlung der Plasmasparte der APS in Salt Lake City im November 2011 überreicht. [mehr]
Teaser image vertical 1314888494

Reinhard Genzel erhält Karl-Schwarzschild-Medaille 2011

13. Juli 2011
Astronomische Gesellschaft würdigt den Nachweis des Schwarzen Lochs im Zentrum unseres Milchstraßensystems [mehr]
 
Zur Redakteursansicht
loading content