Weitere Nachrichten

Fermi Projekt News

Seite in englischer Sprache) 

Fermi Blog

Web-Log in englischer Sprache)

Fermi Gamma-ray Sky blog

"LAT" Web-Log in englischer Sprache

Aktuelles und Meilensteine

2011-01-14 (NASA Pressemitteilung)

Hat der Krebs-Nebel als "Standardkerze" ausgedient?

 
Hochenergie-Daten der Satelliten Fermi, RXTE, Swift und INTEGRAL zeigen, dass die Hochenergiestrahlung des Kebsnebels in den letzten zwei Jahren um 7 Prozent abgenommen hat. Sie zeigen ausserdem eine deutliche Variabilität in den verfügbaren Daten seit 1999. Der Fermi-LAT Detektor konnte auch starke kurzzeitige Gammastrahlenausbrüche nachweisen. Bild vergrößern
Hochenergie-Daten der Satelliten Fermi, RXTE, Swift und INTEGRAL zeigen, dass die Hochenergiestrahlung des Kebsnebels in den letzten zwei Jahren um 7 Prozent abgenommen hat. Sie zeigen ausserdem eine deutliche Variabilität in den verfügbaren Daten seit 1999. Der Fermi-LAT Detektor konnte auch starke kurzzeitige Gammastrahlenausbrüche nachweisen. [weniger]

Kombinierte Daten von mehreren Satelliten die eine unerwartet starke Variabilität der Hochenergiestrahlung des Krebsnebels zeigen, haben Astronomen weltweit überrascht. Bisher war der Krebsnsbel immer als "Standard-Kerze" für den Hochenergiebereich (Röntgen- und Gamma-Strahlung) angesehen worden.

Colleen Wilson-Hodge, Erstautorin der Veröffentlichung und Mitglied des Fermi-GBM Teams in Huntsville sagte:" 40 Jahre lang betrachteten die meisten Astronomen den Krebsnebel als Standard-Kerze. Zum erstem Mal können wir jetzt nachweisen wie stark diese Kerze flackert."

Daten des Fermi-GBM haben den entscheidenden Anstoss zu dieser Entdeckung gegeben.

 

NASA Pressemitteilung  (in englischer Sprache)

ESA Presssemitteilung  (in englischer Sprache)

Original Veröffentlichung (The Astrophysical Journal Letters, Volume 727, Number 2, pp.40-45 (2011)

Sky and Telecope (in englischer Sprache)

 

 
loading content