Prof. Amiel Sternberg wird Externes Wissenschaftliches Mitglied am MPE

19. Dezember 2018

Professor Amiel Sternberg von der Raymond and Beverly Sackler School of Physics & Astronomy, Tel Aviv University, wurde zum externen wissenschaftlichen Mitglied am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik (MPE) ernannt. Seine Forschungsgebiete sind das interstellare Medium, Sternentstehung, Galaxienentwicklung und die theoretische Astrophysik. Er wird insbesondere mit der Infrarot- und Submm-Gruppe am MPE eng zusammenarbeiten.

Prof. Amiel Sternberg

Professor Sternberg ist ein langjähriger Kollege, Freund und Mitarbeiter am MPE. Ende der 1980er Jahre war er Postdoc in der IR-Submm-Gruppe und arbeitet seit seiner Aufnahme in die Fakultät der Universität Tel Aviv mit Wissenschaftlern der IR-Gruppe zusammen, unter anderem mit der Unterstützung durch mehrere Minerva-GIF-Stipendien und zwei große, fünfjährige DFG-DIP-Stipendien zur Galaxienentwicklung.

Seit vielen Jahren unterstützt er die Zusammenarbeit des MPE mit Astrophysikern in Israel zu einem breiten Themenspektrum, insbesondere an der Tel-Aviv- und an der Hebräischen Universität, dem Weizmann-Institut sowie dem Haifa Technion. Dies führte nicht nur zu vielen wissenschaftlichen Arbeiten (zu den ISO-SWS- und Herschel-PACS-ESA-Missionen, zum Galaktischen Zentrum und zu hochrotverschobenen Galaxien) sondern auch zu einem regen Austausch von Postdocs und leitenden Wissenschaftlern der beteiligten Institutionen.

Sternberg ist Yuval-Ne'eman Professor für Theoretische Physik an der Tel Aviv University (TAU) in Israel, Fakultätsmitglied im Department Astronomie und Direktor des Programms „Raymond and Beverly Sackler TAU-Harvard/ITC Astronomy Program“. Er erhielt 1980 seinen BA in Astronomie & Astrophysik am Harvard College und promovierte 1986 an der Columbia University. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter trat er 2017 dem Flatiron-Institut bei, dessen Aufgabe es ist, die wissenschaftliche Forschung durch rechnergestützte Methoden wie Datenanalyse, Modellierung und Simulation zu fördern.

Der theoretische Astrophysiker Sternberg arbeitet auf Gebieten die von der Galaxienentwicklung, der kosmischen Struktur, Schwarzen Löchern und aktiven Galaxien über das intergalaktische und interstellare Medium, Sternentstehung, Astrochemie und Plasmaastrophysik, bis hin zur Dynamik, der Spektroskopie und dem Strahlungstransfer, Berechnungsmethoden und der Theorie grundlegender Prozesse reichen - viele dieser Themen überschneiden sich mit Forschungsthemen am MPE. Am 5. Dezember wurde er zum ständigen wissenschaftlichen Mitglied der Max-Planck-Gesellschaft (MPG) und zum externen wissenschaftlichen Mitglied am MPE ernannt, wo er bereits als Senior Associate Scientist tätig war.

Zur Redakteursansicht