Entwicklungsingenieur Elektrotechnik (m/w/d)

Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching

Astronomie & Astrophysik Komplexe Systeme

Ausschreibungsnummer: 05/2019

Stellenangebot vom 29. Januar 2019

Das MPE ist mit seinen Arbeitsbereichen Infrarot- und Submillimeter-Astronomie, Hochenergie-Astronomie, Optische Astronomie und Astrochemie weltweit führend auf dem Gebiet der bodengebundenen und weltraumgestützten experimentellen Astronomie und entwickelt, baut und testet wissenschaftliche Instrumente, die zum Betrieb an Großteleskopen (VLT, LBT, ELT) und zum Einbau in Satelliten (XMM-Newton, Herschel, eROSITA, Athena) bestimmt sind. Für die Entwicklung von neuartigen Halbleiterdetektorsystemen für zukünftige Röntgensatellitenprojekte suchen wir zum nächstmöglichen Termin eine/-n Entwicklungsingenieur/-in Elektrotechnik (m/w/d) für Satelliten Instrumentierung. 

Für Satellitenprojekte im Bereich der Röntgenastronomie werden am MPE spektroskopische Detektoren entwickelt mit hoher Energie-, Zeit- und Ortsauflösung bei gleichzeitig hoher Nachweiswahrscheinlichkeit (Quanteneffizienz). Für den Betrieb eines 19-zelligen Siliziumdrift-Detektors mit zugehörigen Auslese-ASICs ist eine aufwändige Ansteuer- und Datenverarbeitungselektronik erforderlich. Ziel ist es im Rahmen einer Technologieentwicklung die Eigenschaften des Prototyp-Detektors zu bestimmen.

Ihre Aufgaben

  • Entwurf eines Konzeptes für das Elektroniksystem, evtl. basierend auf bereits am MPE vorhandenen Systemen (z.B, Athena WFI Detektorelektronik)
  • Entwicklung/Umsetzung des Konzeptes in Hard- und Software (z.B. FPGA-basiertes System, echtzeitfähig)
  • Aufbau, Inbetriebnahme und funktionale Tests des Gesamtsystems

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Studienbereich Elektrotechnik und Informationstechnik oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Praktische Erfahrung im Umgang mit mixed-signal Elektronik und Messtechnik
  • Erfahrung mit Schaltungsentwurf (PCB Entwicklung)

Unser Angebot

  • Ein anspruchsvolles und interdisziplinäres Arbeitsumfeld mit spannenden Tätigkeiten im Bereich der Elektronikentwicklung
  • Sie arbeiten im Team mit erfahrenen Ingenieuren und Wissenschaftlern
  • Faire Bezahlung gemäß Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD)

Die Stelle ist zunächst auf zwei Jahre befristet; eine Weiterbeschäftigung darüber hinaus wird angestrebt.

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.
Das Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in den Bereichen an, in denen sie unterrepräsentiert sind. Entsprechend qualifizierte Frauen werden um ihre Bewerbung gebeten.

Informationen über die Arbeit des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik finden sich unter
http://www.mpe.mpg.de.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann freuen wir uns auf Ihre vollständige Onlinebewerbung bis 28.02.2019.

Zur Redakteursansicht