Kontakt

Dr. Hannelore Hämmerle
Pressesprecherin
Telefon:089 30000-3980
E-Mail:pr@...

Tag der offenen Tür

Am Samstag, den 21.Oktober 2017 von 11:00 bis 18:00 Uhr fand der letzte Tag der offenen Tür statt. Hier finden Sie einige Eindrücke vom Tag.

Tag der offenen Tür am MPE

Am Samstag, den 21.Oktober 2017 von 11:00 bis 18:00 Uhr fand der letzte Tag der offenen Tür statt. Hier finden Sie einige Eindrücke vom Tag.

[mehr]

Nächste Veranstaltungen

Social Media

EUCLID@MPE

Die MPE-Beteiligung am EUCLID-Projekt hat jetzt eine eigene Facebook-Seite! Schauen Sie doch mal nach, was sich dort so tut...

Willkommen am MPE

MPE Forschungsmeldungen

Öffentliche Vorträge

Öffentlicher Vortrag

Öffentliche Vorträge

Girls' Day

5362 1475583497

MPE Werkstatt - Bohren, Fräsen, Schneiden für die Astronomie

  • Datum: 28.04.2016
  • Uhrzeit: 09:00 - 15:30
  • Ort: MPE
  • Gastgeber: MPE

[mehr]

Girls' Day

5734 1475583508

Blick ins All mit "Infrarot- und Röntgenaugen"

  • Datum: 28.04.2016
  • Uhrzeit: 09:00 - 13:00
  • Ort: MPE
  • Gastgeber: MPE

[mehr]

Postdoc/Staff Lecture Series on Cosmology

4036 1475583455

"Galaxy Clustering in Redshift Space"

[mehr]

Special IPP Talk

5738 1475583438

"Direct observation of gravitational waves from the merger and inspiral of two black holes"

This talk follows the annoucement made on February 11th by the LIGO Scientific Collaboration. On September 14, 2015, we detected the gravitational waves emitted by the final few orbits and merger of two black holes. In this talk, I present the main results, as well as some of the "behind the scenes" details of the discovery and subsequent analysis. Reference: P. Abbott et al., Phys. Rev. Lett. 116, 061102, 2016. [mehr]

Biermann Lectures 2016 at MPA - "Magnetism and Radiation in Motion, in Disks and Jets"

5617 1475583405

"Relativistic Jets, Illuminated"

[mehr]

Special MPA Colloquium

MPE/MPA Workshop

5539 1475583078

"Multiple Faces of Interstellar Dust"

Registration and abstract submission is open until July 10th, 2016. [mehr]

Öffentlicher Vortrag

2752 1477644045

Gibt es Leben im Universum? - Über die Suche nach einer zweiten Erde

  • Datum: 28.10.2016
  • Uhrzeit: 20:00 - 21:00
  • Vortragender: Leonard Burtscher
  • Dr. Leonard Burtscher war ein Schüler des Gymnasiums Penzberg (Abiturjahrgang 2001), studierte dann Physik in Würzburg und Edinburgh (Schottland) und promovierte schließlich am Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg über Aktive Galaxien und Interferometrie. Seit 2012 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching bei München.
  • Ort: Rothmühle 9, 82549 Königsdorf
  • Raum: Isartalsternwarte
  • Gastgeber: Isartalsternwarte e.V.

Die Suche nach einer zweiten Erde gehört fest in den Kanon vieler Science-Fiction-Geschichten. Doch seit einigen Jahren ist aus dieser Fiktion eine echte Wissenschaft geworden. Mithilfe modernster Großteleskope,extrem scharfer Optiken und sehr stabiler Instrumente ist es Astronomen gelungen, fast 2000 Planeten außerhalb unseres Sonnensystems zu entdecken. Die meisten dieser Planeten sind riesig und heiß, aber einige Entdeckungen sind möglicherweise vergleichbar mit der Erde. Mithilfe ausgeklügelter Methoden versuchen Forscher auf der ganzen Welt die Zusammensetzung der Atmosphären dieser Planeten zu enträtseln und so eine zweite Erde zu entdecken. Darüber hinaus zeigen neue Bilder Planetensysteme in der Entstehung und erlauben Rückschlüsse auf die "Astrochemie" in diesen "protoplanetaren Scheiben". Eine der faszinierenden Erkenntnisse: die chemische Zusammensetzung dieser Scheiben ist der von Kometen in unserem Sonnensystem durchaus ähnlich. [mehr]

Master Colloquium

7516 1479472823

Nebular Spectra of Type Ia Supernovae

[mehr]

MPA special seminar

Arnold Sommerfeld Lectures

8313 1483957232

The Frontiers of Fundamental Physics

[mehr]

Arnold Sommerfeld Lectures

Arnold Sommerfeld Lectures

8316 1483958403

Duality in 2+1 Dimensions

[mehr]

MPE/Info Event of the Max-Planck-Innovation GmbH

3592 1497863163

"Patente/Lizenzen" und "Unternehmungsgründungen und Start-Ups"

[mehr]

Special MPA Colloquium

6546 1505473522

Formation of super-Earths

[mehr]

MPE public talk

6686 1506079700

EUCLID: Status und wissenschaftliche Ziele

[mehr]

Live streaming of the LIGO+VIRGO+ESO press conference

6626 1507898914

Live streaming of the LIGO+VIRGO+ESO press conference

[mehr]

Tag der offenen Tür am MPE

10244 1508511014

Tag der offenen Tür am MPE

[mehr]

OPINAS seminar

Café & Kosmos

2835 1508316227

Gravitationswellenastronomie: Kosmische Kollisionen schmieden Gold

Nur Tage nach Bekanntgabe des Physiknobelpreises 2017 für die erste Messung von Gravitationswellen kam schon die nächste Sensationsmeldung: Der LIGO Detektor und das VIRGO Experiment fingen erstmals ein Wellensignal von der Kollision zweier Neutronensterne auf! Kurz darauf wurde eine sogenannte Kilonova registriert. Neutronensternkollisionen sind damit tatsächlich die Quellen kurzer kosmischer Gammablitze. Auch der rätselhafte Entstehungsort der schwersten chemischen Elemente im Universum, darunter Platin, Gold und Uran, dürfte endlich gefunden sein. Professor Hans-Thomas Janka vom Max-Planck-Institut für Astrophysik schildert, wie diese aktuellen Entdeckungen theoretische Vorhersagen glänzend bestätigen. [mehr]

Café & Kosmos

6571 1509964729

Neutrinos und der Materieüberschuss im Universum: Suche nach dem neutrinolosen Doppelbetazerfall

Es ist nach wie vor ein Rätsel, warum am Anfang des Universums mehr Materie als Antimaterie entstanden ist. Ein exotischer Kernzerfall – der neutrinolose Doppelbetazerfall –könnte dabei helfen zu verstehen, wie diese Asymmetrie zustande gekommen ist: Sollte der Zerfall existieren, könnten Neutrinos identisch mit ihren Antiteilchen sein und dadurch einen Materieüberschuss erzeugen. In Experimenten wird mit Strahlungsdetektoren nach diesem Zerfall gesucht. Dabei ist es besonders wichtig nichts außer dem Signal selbst zu messen. Im Café & Kosmos erklärt Dr. Béla Majorovits, welche Rolle Neutrinos beim „Sieg der Materie“ spielen könnten – und wie diese Zusammenhänge mit Experimenten im Untergrund untersucht werden. [mehr]

 
loading content