eROSITA: Röntgenaugen blicken auf den Himmel

Café & Kosmos

  • Datum: 07.04.2020
  • Uhrzeit: 19:00 - 20:30
  • Vortragender: Dr. Peter Predehl (MPE)
  • Ort: Muffatwerk, Zellstr. 4 (S-Bahn, Isartor / Rosenheimer Platz)
eROSITA: Röntgenaugen blicken auf den Himmel
Im Juli 2019 startete die Raumsonde Spektrum-Roentgen-Gamma vom Kosmodrom in Baikonur zu einer L2-Umlaufbahn, 1,5 Millionen Kilometer von der Erde entfernt. Mit an Bord ist das Röntgenteleskop eROSITA, das unter der Leitung des Max-Planck-Instituts für extraterrestrische Physik (MPE) entwickelt und gebaut wurde. Seit Dezember führt eROSITA kontinuierlich Scans des gesamten Himmels durch und wird in den nächsten vier Jahren die erste vollständige Himmelskarte im mittleren Röntgenbereich erstellen. Der Wissenschaftliche Leiter des Projekts, Peter Predehl, berichtet im Café&Kosmos über den Bau des Teleskops, die spannende Zeit der Inbetriebnahme und erste Ergebnisse.

Café & Kosmos - diskutieren mit Wissenschaftlern: Die Veranstaltungsreihe Café & Kosmos beschäftigt sich mit aktuellen Forschungsfragen "aus dem Universum", dem Urknall, der Stringtheorie, der Dunklen Energie, der Dunklen Materie und vielen weiteren Themen.

Der Ablauf: Wissenschaftler führen kurz in ihr Forschungsgebiet ein, danach stellen sie sich den Fragen aus dem Publikum. Die Diskussionsrunden finden einmal im Monat, in der Regel an einem Dienstagabend, im Muffatwerk, Zellstr. 4, 81667 München statt.

Veranstalter des Café & Kosmos sind Forschungsinstitute in München und Garching: die Europäische Südsternwarte (ESO), der Exzellenzcluster Universe und die Max-Planck-Institute für Physik, Astrophysik und extraterrestrische Physik.
Zur Redakteursansicht