Kontakt

Dr. Hannelore Hämmerle
Dr. Hannelore Hämmerle
MPE Pressesprecherin
Telefon:+49 89 30000-3980Fax:+49 89 30000-3569
E-Mail:pr@...

Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, Garching

Archiv

Pressemeldungen des MPE

Original 1532424666

„Das galaktische Zentrum bietet fantastische Möglichkeiten“

26. Juli 2018
Interview mit Reinhard Genzel über seine Beobachtung eines Effekts der allgemeinen Relativitätstheorie [mehr]
Original 1532436488

Das Rückgrat der Nacht

26. Juli 2018
Einer gigantischen Spirale gleich, treibt das Milchstraßensystem im Weltall [mehr]
Original 1532521607

Im Schwerefeld des schwarzen Lochs

26. Juli 2018
Astronomen gelingt erfolgreicher Test von Einsteins allgemeiner Relativitätstheorie im galaktischen Zentrum [mehr]
Original 1532515079

Erster erfolgreicher Test von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie nahe dem supermassereichen Schwarzen Loch im galaktischen Zentrum

26. Juli 2018
Beobachtungen des Galaktischen-Zentrum-Teams am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik (MPE) zeigen erstmals die von Einsteins Allgemeiner Relativitätstheorie vorhergesagten Auswirkungen auf die Bewegung eines Sterns durch das extreme Gravitationsfeld nahe dem supermassereichen Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße. Dieses lang ersehnte Ergebnis ist der Höhepunkt einer 26-jährigen Beobachtungskampagne mit den Teleskopen der ESO in Chile. [mehr]
Original 1528109220

Ewine van Dishoeck erhält Kavli-Preis für Astrophysik

4. Juni 2018
Wie die Norwegische Akademie der Wissenschaften Ende Mai bekannt gab, wird in diesem Jahr Ewine van Dishoeck, Auswärtiges Wissenschaftliches Mitglied am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik, "für ihre kombinierten Beiträge zur Astrochemie in Beobachtung, Theorie und Labor, die den Lebenszyklus interstellarer Wolken und die Entstehung von Sternen und Planeten erklären" durch den Kavli-Preis in Astrophysik geehrt. [mehr]
Teaser image horizontal 1507991594

Verschmelzung zweier Neutronensterne gleichzeitig als Gammastrahlenausbruch mit optischem Nachleuchten und mit Gravitationswellen entdeckt

16. Oktober 2017
Die gleichzeitige Detektion eines kurzen Gammastrahlenausbruchs durch Fermi/GBM, INTEGRAL und als Gravitationswelle mit LIGO/Virgo, gefolgt von Beobachtungen mit MPG/GROND läutet eine neue Ära in der Astronomie ein. [mehr]
Original 1508159079

Gravitationswellen von verschmelzenden Neutronensternen gemessen

16. Oktober 2017
Das kosmische Ereignis wurde außerdem im sichtbaren Licht beobachtet und liefert zudem eine Erklärung für die Gammablitze [mehr]
 
Zur Redakteursansicht
loading content