Beendete Forschungsbereiche

In der nun mehr als fünfzigjährigen Geschichte des MPE wurden einige Forschungsrichtungen nicht mehr weiter verfolgt und beendet. Hier werden Materialien zu diesen angeboten.




Centre for Interdisciplinary Plasma Science (CIPS)    (2000 - 2004)

Das "Centre for Interdisciplinary Plasma Science" in Garching wurde im Januar 2000 als eine Kollaboration zwischen dem Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik (MPE) und dem Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) gegründet. Das Ziel war die komplementären Forschungsaktivitäten der beiden benachbarten Institute zusammenzuführen und zu stärken. Dies betraf die Bereiche Komplexe Plasmen, Theoretische- und Numerische Plasmaphysik und die wissenschaftliche Datenanalyse. Ende 2004 lief die spezielle Förderung durch die MPG aus und einzelne Bereiche wurden an den Instituten innerhalb existierender Gruppen weitergeführt.  [mehr]





Theorie     (1985 - 2013)

[mehr]




Theoretical Modeling of Cosmic Structures (TMoX)        (2009 - 2013)

[mehr]