Teleskopstruktur

Teleskopstruktur

Die Teleskopstruktur besteht aus folgenden Komponenten:

  • CFK (Kohlefaser-Verbundwerkstoff)-Struktur
  • Sonnenschutz unten und Thermal-Bafflesystem
  • Sonnenschutz oben und Deckelmechanismus

CFK-Struktur

Die CFK-Struktur kann als „Gehäuse“ der sieben eROSITA Teleskope gesehen werden. Sie ist das Strukturelement, bei dem auf der einen Seite die Spiegelmodule und auf der anderen Seite die Kameras mit den CCDs montiert werden. Auch alle anderen Subsysteme werden daran befestigt:

  • Radiatoren und Thermalsystem
  • Sonnenschutz und Deckel
  • Thermal- und Röntgen-Abschirmung

Gleichzeitig sind an ihr die Stützstreben (Hexapod) befestigt, mit welchen das gesamte Instrument letztlich auf die Satellitenplattform geschraubt wird.

Satellitenstruktur mit den Stützstreben

Sonnenschutz unten und Thermal-Bafflesystem

Diese Komponente besteht aus dem unteren Sonnenschutz, hergestellt aus CFK/Alu Sandwichpaneelen, und der Thermalbaffle-Konstruktion aus Aluminium. Sie dient als Thermalschutz für die Spiegelmodule. Die Einheit  ist außerdem  Schnittstelle für die Stern- und Sonnensensoren.

Sonnenschutz unten
3D-Ansicht des unteren Sonnenschild und des Thermal-Bafflesystems
Foto des unteren Sonnenschutzes und des Thermal-Bafflesystems

Sonnenschutz oben und Deckelmechanismus

Die Einheit besteht aus der Deckelplatte, Scharnieren und dem durch Spiralfedern angetriebenen Öffnungsmechanismus, dem Auslösemechanismus und dem oberen Sonnenschutz. Deckel und Sonnenschutz sind ebenfalls aus CFK/Alu Sandwichpaneelen hergestellt. Der Deckel dient dazu, das Innere des Teleskops beim Start zu schützen. Zur Beobachtung im Weltraum wird er einmalig zu Beginn der Mission geöffnet.

3D-Ansicht des oberen Sonnenschild und des Deckelmechanismus
Foto des oberen Sonnenschutzes und des Deckelmechanismus

Zur Redakteursansicht