Minister Karliczek und Sibler gratulieren Nobelpreisträger Genzel

14. Oktober 2020

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek und Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler gratulierten MPE-Direktor Reinhard Genzel am 14.Oktober persönlich zum Physik-Nobelpreis.

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (rechts) und Bayerns Wissenschaftsminister Bernd Sibler (links) gratulierten MPE-Direktor Reinhard Genzel zum Physik-Nobelpreis 2020.

Bei ihrem Besuch am Max-Planck-Institut für Extraterrestrische Physik nahm sich Bundesforschungsministerin Anja Karliczek Zeit für ein ausführliches Gespräch mit Direktor Genzel und einigen seiner Kollegen am MPE. So wurde neben der Erforschung des schwarzen Lochs im Zentrum der Milchstraße auch über die europäische Zusammenarbeit in der Astronomie gesprochen, die Grundlagenforschung allgemein, sowie die Nachwuchsförderung.

Im Anschluss betonte Ministerin Karliczek, dass der Nobelpreis nicht nur eine besondere Anerkennung für viele Jahre harter Arbeit sei, sondern auch ein Ansporn für junge Leute für die es hieße: „Bleiben Sie am Ball!“ Der Wissenschaftsstandort Deutschland biete den Rahmen und die nötige Forschungsinfrastruktur für herausragende Wissenschaft, die – wie Herr Prof. Genzel betonte – aber keine Einzelleistung sei, sondern das Ergebnis von langjähriger Teamarbeit.

Zur Redakteursansicht