Bundesverdienstkreuz am Bande für Volker Schönfelder

21. Juni 2021

Am 21. Juni 2021 verlieh der Bayerische Staatssekretär für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie Roland Weigert das Bundesverdienstkreuz am Bande an Professor Dr. Volker Schönfelder, ehemaliger Leiter der Gruppe Gamma-Astronomie am MPE von 1982 bis 2004.

Von rechts: Bayerns Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert mit Professor Dr. Volker Schönfelder und seinem Bruder.

Volker Schönfelder war von 1970 bis 2004 am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching tätig und leitete insbesondere 1982 bis 2004 die Gruppe Gamma-Astronomie. Zudem war er von 1995 bis 2004 Professor an der Fakultät für Physik an der Technischen Universität München. Er entwickelte unter anderem das Compton-Teleskop, das bei mehreren Ballonexperimenten optimiert wurde und schließlich im COMPTEL-Projekt auf dem Gamma-Ray-Observatory der NASA 1991 in eine Erdumlaufbahn gebracht wurde. Dort erstellte das Teleskop unter anderem die erste Himmelsdurchmusterung im Gammastrahlenbereich. Als zweite große Satellitenmission war Schönfelder zudem Co-PI des hochauflösenden Spektrometers SPI, das 2002 mit dem INTEGRAL-Observatorium der ESA von Baikonur aus ins All startete und heute noch Daten liefert.

Weitere interessante Beiträge

Zur Redakteursansicht